Ich freue mich, ich freu mich das Du da bist, das Du Interesse hast, an dem was ich tue und ich freue mich einfach so :)

Dieser Blog soll sich hauptsächlich darum drehen, was man mit Handarbeit so alles anstellen kann und das Stricken, Häkeln und Co. keineswegs voll out sind.
Ich möchte hier auch meine DILIBRÜ-Collection vorstellen die Ihr im Internet kaufen könnt, ebenso poste ich hier die Markttermine, wo ich zu finden bin. Ich freue mich auf einen Besuch!



Wie ich mich kenne, wird hier auch so manches mal ein anderes Thema mit einfliessen, aber das macht nix :))

Also nun ein herzliches Willkommen an Dich hier auf dem DiLibrü Blog


Mittwoch, 2. März 2011

Schneiderpuppe selbst gemacht

Guten Abend meine Damen und Herren,
hier die neuesten Meldungen...
Am heutigen Abend wurde die Schneiderpuppe...ja genau DIE SCHNEIDERPUPPE (ich sags mal etwas lauter*grins*) fertig gestellt und daran möchte ich Euch mit einem kleinen Bilderreigen teilhaben lassen.
Zuerst sei gesagt, diese Idee ist nicht von mir sondern kommt von burdastyle.de. Wir haben nur etwas dran rumoptimiert ;)
Und es macht einen heiden Spaß :)
Man nehme...

 - die Person von der man die Maße haben möchte, in meinem Falle ich selbst
 - ca. 2 Rollen Panzerband ( Gewebeband) a 50 m
 - ein altes enges T-Shirt, am besten mit Rollkragen und möglichst über die Hüften gehend
 - einen Holzkleiderbügel möglichst einen mit viel Fläche
 - ein Kantholz ca. 3,5 x 3,5 cm
 - eine Holzplatte ca 40 x40 cm, Schrauben und 4 Winkel (an dieser Stelle könnte man auch einen stabilen Weihnachtsbaumständer nehmen, dann fallen Platte , Winkel und Schrauben weg.
 - Pappe
 - eine Verbandsschere
 - je nach Körperumfang die Füllung, ich hab einfach zwei Kopfkissen mit je 800g Polyesterfüllung genommen und  ca. 1200g benötigt.
ich glaub das wars jetzt.....oh, nein es fehlt noch ein weltbester Ehemann oder die Freundin etc.
Zeitaufwand war von Einwickeln bis Fertigstellung ungefähr 2 - 2 1/2 Stunden

Los gehts...T-Shirt anziehen und stillhalten :)
So, ich würde sagen, wie man beginnt zu kleben, kannst Du unter obenstehendem Link am besten schauen, das muss ich nicht nochmal hier zeigen :) kleiner Tipp, wenn um den Brustkorb gewickelt wird, dann bitte tief einatmen, denn ansonsten hast Du später etwas Atemprobleme  (ich hab nicht eingeatmet *röchel* daher auch mein angespannter Gesichtsausdruck)

Schon fast fertig geklebt,
noch ein Tipp, ziehe eine enge Leggins unter und keine Jeans,
denn zum Schluss ist die Hose ganz schön im Weg.


Der Hals muss jetzt noch nicht beklebt werden

Wenn alles fertig und stabil umklebt ist, dann vorsichtig aufschneiden. ´Das T-Shirt wird mit aufgeschnitten!


So sieht die Hülle nach dem aufschneiden erstmal aus, nun vorsichtig den Schnitt passgenau zukleben.
Man kann sich hierbei gut an den Klebeteilen orientieren.

Jetzt haben wir von Innen eine leere Konservendose durch die Halsöffnung geschoben,
das wird erstmal provisorisch festgeklebt. Die Dose darf innen nicht zu weit reinreichen sonst kommt es später mit dem Bügel zu Problemen, also möglichst weit rausschieben.


Wir haben uns entschieden das ganze nicht nur mit einem Besenstiel zu befestigen. Der Kleiderbügel wird mit Schrauben an dem Holz befestigt. So liegen die Schultern auf dem Bügel auf und das ganze ist etwas stabiler und weniger wackelig.
Bevor man den Bügel in die Puppe reinschiebt , einfach noch ein bisschen Füllung in die Schultern stopfen, nur wenig, damit nichts schubbert. Danach noch eine Pappe schneiden um die Puppe unten zu verschließen.
So in den hohlen fertigen Korpus ein wenig Watte schieben, dann den Bügel mit dem Holz dran sorgfältig in die richtige Position schieben. Nun sorgfältig die Füllung in die Puppe stopfen und darauf achten, dass man die Körperform nicht verschiebt, es sollte jedoch so fest wir irgend möglich gefüllt werden. Dann die Pappe auf den Stiel schieben, sorgfältig in die untere Öffnung der Puppe anpassen und fixieren.
Nun kann alles nochmal sorgfältiger zu getaped werden, der Hals, die Pappe und eventuelle kleinere Ausbesserungen.Vorsicht, immer wieder kontrollieren ob man nicht dabei ist zu viel zu kleben, sonst hat man schnell ne Kleidernummer größer :))

Die Puppe kann nun auf der Platte befestigt werden.

Passt , wackelt(nicht) und hat Luft :)

nackelig *kicher*

Ich werde in den nächsten Tagen noch einen Überzug nähen den man unten mit Kordelzug verschließen kann. Denn dann kann man diesen auch austauschen. Ich denke ich werde mich für Jersey entscheiden.

Kommentare:

Coerbin hat gesagt…

Gemäß AGG (Allg. Gleichstellungsgsetz) muss aber nun auch noch eine von Ecki her. "LOL"

Renate hat gesagt…

Da habe ihr ja ganz schön gearbeitet, hat sich auch echt gelohnt, ganz toll geworden. Aber ich kaufe meine lieber, die Arbeit ist mir zu aufwendig*lach*. LG Renate